Medienmitteilungen

08.05.2017

Studierende üben mit virtuellen Klientinnen und Klienten

Seit dem Frühjahrssemester trainieren angehende Fachkräfte der Sozialen Arbeit an der Berner Fachhochschule BFH ihre Beratungskompetenzen in einer virtuellen Situation. Dozierende des Fachbereichs Soziale Arbeit haben das avatarbasierte Training als didaktisches Mittel entwickelt. Damit ist die BFH eine der ersten Schweizer Hochschulen, die Virtual Reality in der Lehre anwendet.

04.05.2017

74 Neu-Diplomierte in Sozialer Arbeit

An der Feier vom 28. April 2017 sind 49 Absolventinnen und 17 Absolventen des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit diplomiert worden. Sie sind nun berechtigt, den Titel «Bachelor of Science BFH in Sozialer Arbeit» zu tragen. Das Master-Diplom und damit den Titel «Master of Science BFH in Sozialer Arbeit» erlangten 6 Frauen und 2 Männer. Die Namen aller Diplomierten können Sie der Medienmitteilung entnehmen.

15.03.2017

Häufig und oft nicht erkannt: Psychische Erkrankungen bei Schwangeren und nach der Geburt

Jede 6. Schwangere oder junge Mutter wird in der Schweiz wegen einer psychischen Störung behandelt. Dies zeigt eine epidemiologische Studie der Berner Fachhochschule.

16.7% der Schwangeren und Frauen nach der Geburt sind von psychischen Erkrankungen betroffen. Viele Krankheitsfälle bleiben zudem unerkannt, weil die Betroffenen die Stigmatisierung durch ihre Krankheit befürchten. Die Forschenden der Berner Fachhochschule gehen deshalb davon aus, dass die Häufigkeit psychischer Erkrankungen höher ist als die erhobenen Daten dies zeigen.

Die Forschenden betonen, dass bei der Behandlung die spezifischen Bedürfnisse dieser Frauengruppe, ihrer Kinder und Familien berücksichtigt werden müssen. Denn die Heilungschancen für die meisten Erkrankungen sind gut.

09.03.2017

Schwierige Arbeitsmarktintegration vor allem nach längerer Arbeitslosigkeit

Von allen Personen, die im Jahr 2005 neu Arbeitslosengelder bezogen haben, waren später 52% wieder nachhaltig im Erwerbsleben integriert. 31% wiesen längere Erwerbsunterbrüche oder Monatseinkommen auf, die nicht existenzsichernd sind. 17% waren nur noch geringfügig oder gar nicht mehr erwerbstätig. Dies zeigt eine neue Studie des BFH-Zentrums Soziale Sicherheit der Berner Fachhochschule.

22.02.2017

Ernährung: Ein Dschungel von (Laien-)Wissen und Beratungsangeboten

Das Thema Ernährung ist «en vogue». Selten zuvor hat sich der Einzelne so bewusst mit seiner eigenen Ernährung auseinandergesetzt. Gleichzeitig findet sich Halb- und Laienwissen dazu im Überfluss. Anlässlich des Internationalen Tages der Ernährungsberaterinnen und -berater bietet die Berner Fachhochschule am Informationsabend vom 6. März 2017 einen Einblick in das Bachelorstudium Ernährung und Diätetik sowie in den Beruf.

22.02.2017

Hermes-Tagung: Projektmanagement mal jenseits von Hermes…

Die Berner Fachhochschule und ihr Ausbildungspartner APP Unternehmensberatung AG laden am 28. Februar ins Berner Rathaus ein zur Jahrestagung „Hermes 5 angewandt“. Die ETH Zürich präsentiert ihr Bauprojekt der neuen Monte-Rosa-Hütte, ein Bahnspezialist zeigt, wie die SBB energiesparend ins Berner Oberland reisen und der „Adler von Adelboden“ nimmt die Teilnehmenden mit auf einen langen und atemberaubenden Gleitschirmflug.

03.02.2017

Konferenz zu E-Commerce: Visionen der digitalen Wirtschaft

Warum sollte die Schweiz am Digitalen Binnenmarkt der Europäischen Union beteiligen? Was brauchen die Schweizer Unternehmen, um im E-Commerce erfolgreich zu sein? Der Bundesrat hat im vergangenen Jahr die Strategie „Digitale Schweiz“ verabschiedet. Diese will dazu beitragen, dass die Schweizer Volkswirtschaft stärker von der Digitalisierung profitiert und sich noch dynamischer entwickelt.

Am 7. Februar diskutieren im Berner Rathaus hochkarätige Persönlichkeiten aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Forschung über die Visionen und Herausforderungen der digitalen Wirtschaft.

09.12.2016

Neues Masterstudium Hebamme an der Berner Fachhochschule

Hebammen können ab September 2017 an der Berner Fachhochschule das Studium Master of Science Hebamme absolvieren. Damit startet der erste konsekutive Masterstudiengang für Hebammen in der Deutschschweiz. Das zweistufige Ausbildungssystem (Bachelor und Master) entspricht dem europäischen Standard.

Hebammen sind heute häufig mit komplexen Situationen konfrontiert: Dies etwa, wenn psychische Beeinträchtigungen oder chronische Erkrankungen eine Schwangerschaft und die Zeit nach der Geburt erschweren. Im neuen Master of Science Hebamme werden die Studierenden dazu befähigt, ihre Qualität der Hebammenarbeit weiterzuentwickeln und die Versorgung in komplexen und chronischen Verläufen mitzugestalten. Die Absolventinnen und Absolventen werden in der Lage sein, anspruchsvolle Beratungs- und kontinuierliche Begleitfunktionen zu übernehmen. Das Masterstudium Hebamme baut auf den Kompetenzen des Qualifikationsniveaus des Bachelor of Science auf. Mit der Vertiefung der fachlichen und forschungsmethodischen Kompetenzen werden die Hebammen auf interdisziplinäre Verantwortungsbereiche in Leadership, Management, Lehre und Forschung vorbereitet. Den Absolventinnen und Absolventen steht nach dem Masterabschluss eine wissenschaftliche, klinische oder methodisch-didaktische Weiterqualifikation offen.

Mit dem neuen konsekutiven Master-Studiengang Hebamme schliesst die BFH eine Lücke im Angebot der deutschsprachigen Schweiz. Vorgesehen ist ein Start des Studiengangs ab Herbstsemester 2017 in Kooperation mit der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

15.11.2016

Hautnaher Einblick in die Disziplin Geburtshilfe der Berner Fachhochschule - Entdecken, ausprobieren, informieren: Besuchstag der Disziplin Geburtshilfe

Verschiedene Gebärpositionen ausprobieren oder die Position eines Kindes in der Gebärmutter ertasten - dies und noch viel mehr können Sie am Besuchstag der Disziplin Geburtshilfe der Berner Fachhochschule. Der Besuchstag der Disziplin Geburtshilfe der Berner Fachhochschule BFH vom 18. November 2016 bietet einen Einblick in das Bachelorstudium Hebamme und in die Profession der Hebamme. Dozierende und Studierende präsentieren eine Auswahl an Skills-Trainings des Bachelorstudiums aus den Themenbereichen Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Darüber hinaus können Interessierte an einzelnen Stationen das vielfältige Aufgabenspektrum der Hebamme hautnah miterleben, bisweilen gar selbst in die Rolle der Hebamme schlüpfen, indem sie etwa Vitalzeichen des Neugeborenen unmittelbar nach der Geburt beurteilen. Eine Ausstellung präsentiert zudem Ergebnisse aus Forschungsaktivitäten der Geburtshilfe.

Für den Besuchstag ist keine Anmeldung erforderlich. Er findet in den Räumlichkeiten des Fachbereichs Gesundheit der BFH an der Murtenstrasse 10 statt. Von 13.00 Uhr bis 14.00 Uhr findet ausserdem eine Infoveranstaltung zum Bachelorstudium Hebamme statt. Weitere Informationen und die Anmeldung zur Infoveranstaltung finden Sie auf der Website des Fachbereichs Gesundheit.

26.10.2016

Bestens gerüstet für den Arbeitsmarkt

245 Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Wirtschaft der Berner Fachhochschule haben ihr Bachelor- oder Masterstudium erfolgreich abgeschlossen. Das Studium gibt ihnen die besten Voraussetzungen für den Arbeitsmarkt.

 

Treffer 11 bis 20 von 198