Medienmitteilungen

23.08.2016

Einkommensungleichheit in der Schweiz: Wird das Ausmass unterschätzt?

Wie gross ist die Schere zwischen Arm und Reich in der Schweiz? Offizielle Statistiken zur Einkommensungleichheit geben darauf eine Antwort. Eine Studie des BFH-Zentrums Soziale Sicherheit und der Universität Bern hat die bisherigen Erhebungsmethoden Steuerdaten gegenübergestellt. Daraus sind Abweichungen ersichtlich.

16.08.2016

Warum trotz Anspruch keine Sozialhilfe bezogen wird

Moderne Wohlfahrtsstaaten bieten Schutz vor Armut: Haushalte unter der Grenze des Existenzminimums werden durch Sozialhilfe unterstützt. Vielfach wird von diesem Recht jedoch nicht Gebrauch gemacht. Oliver Hümbelin, Soziologe an der Berner Fachhochschule BFH, hat untersucht, weshalb das so ist.

17.06.2016

Für Gesundheit braucht es gleiche Chancen

Armut kann gesundheitliche Probleme verursachen. Erkrankungen können in die Armut führen. Der Zusammenhang zwischen Armut und Gesundheit ist ein gesellschaftlich und politisch relevantes Thema, mit hohem Diskussions- und Handlungsbedarf. Die 2. Nationale Tagung Gesundheit & Armut vom 24. Juni 2016, welche das BFH-Zentrum Soziale Sicherheit mit renommierten Partnern organisiert, greift dieses Thema für die Schweiz erneut auf.

15.06.2016

Viele MINT-Fachkräfte sind unzufrieden mit ihrer Arbeitsstelle

Die BFH (Institut Unternehmensentwicklung) und die HSLU (Institut für Betriebs- und Regionalökonomie) haben im Forschungsprojekt „Employing the New Generation“ die zentralen Erwartungen von MINT-Fachkräften der Generation Y und X an die Arbeitgebenden untersucht. Daraus wurden Folgerungen für eine zielgruppenbezogene Nachwuchsgewinnung, -führung und -bindung gezogen.

31.05.2016

Tag der offenen Tür - Samstag, 4. Juni 2016

Gesundheitsfachleute trainieren im Studium an der Berner Fachhochschule zahlreiche praktische Fertigkeiten. Der Fachbereich Gesundheit stellt die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie diverse Forschungsprojekte am Tag der offenen Tür (Samstag, 4. Juni 2016) vor.

Die Gäste sind eingeladen, Ihre körperliche Belastbarkeit testen zu lassen, diätetische Spezialprodukte zu degustieren oder sich im Gebärzimmer verschiedene Geburtspositionen zeigen zu lassen. Zudem können sie in Erfahrung bringen, welche Rolle Schauspielerinnen und Schauspieler im Studium der Gesundheitsberufe spielen.

Die Gäste können an geführten Präsentationen teilnehmen und auf einem individuellen Rundgang das Skills-Center sowie das Bewegungslabor kennenlernen.

19.05.2016

Eröffnung BFH-Zentrum Digitale Gesellschaft

Die BFH führt etablierte Forschungsgruppen und Institute zu ausgewählten Themen der Digitalisierung zusammen: Im BFH-Zentrum Digitale Gesellschaft erarbeiten multidisziplinäre Teams praxistaugliche Digitalisierungskonzepte für den Staat, die Wirtschaft, das soziale Zusammenleben und die Kultur. Startschuss gibt der Kick-Off-Anlass am 26. Mai in Bern.

12.05.2016

Vertrauen ins Aufstehen statt Angst vorm Stürzen

Eine Studie der Berner Fachhochschule zeigt auf, dass pflegebedürftige Bewohner/innen in Alters- und Pflegeheimen selbständiger sind, als ihnen Mitarbeitende oder Angehörige zutrauen. Durch gezielte Schulung in bewegungsbasierter Alltagsgestaltung lernen sie, selbständig oder mit nur wenig Unterstützung vom Boden aufzustehen. Mehr Selbständigkeit und Selbstbestimmung fördert zudem die Sinnhaftigkeit des Heimalltags.

02.05.2016

71 neue Bachelor- und Masterdiplome in Sozialer Arbeit

Am 29. April 2016 konnten an der Diplomfeier des Fachbereichs Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule in der Fabrikhalle 12 in Bern 65 Absolventinnen und Absolventen ihr Bachelor-Diplom entgegennehmen. 56 Frauen und 9 Männer sind damit neu berechtigt, den Titel «Bachelor of Science BFH in Sozialer Arbeit» zu tragen. Den Titel «Master of Science BFH in Sozialer Arbeit» erlangten 5 Frauen und 1 Mann.

25.04.2016

Alter(n) auf dem Bauernhof

Für Bäuerinnen und Bauern ist die Pensionierung oft weniger einschneidend als für andere Berufsgruppen. Mit welchen Herausforderungen sie im dritten Lebensabschnitt konfrontiert sind, zeigt eine Studie der Berner Fachhochschule.

24.02.2016

Der Grat zwischen Herausforderung und Spassfaktor

Weshalb verbringen ältere Erwachsene ihre Zeit immer häufiger mit Musikunterricht? Das Forschungsprojekt ‚Instrumentalunterricht 50+‘ der Berner Fachhochschule zeichnet die unterschiedlichen Motivationen auf und zieht Schlüsse für den Unterricht.

Treffer 21 bis 30 von 192