Medienmitteilungen

26.10.2016

Online-Magazin für BFH-Zentrum Digital Society

Das BFH-Zentrum Digital Society der Berner Fachhochschule hat das Onlinemagazin „SocietyByte“ entwickelt. Das Magazin veröffentlicht neueste Studien und Ergebnisse des Zentrums sowie Beiträge von GastautorInnen aus Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft. Am 3. November wird die Lancierung offiziell gefeiert.

25.10.2016

Neue Fachkräfte im Gesundheitswesen

2006 starteten die ersten Bachelorstudierenden in Pflege und Physiotherapie in Bern. Zehn Jahre später entlässt der Fachbereich Gesundheit der Berner Fachhochschule Studierende aus vier Bachelor- und zwei Masterstudiengängen als Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.

Am Freitag, 28. Oktober 2016 feiern über 300 Studierende am Fachbereich Gesundheit der Berner Fachhochschule BFH ihren Studienabschluss. Die Fachpersonen sind bereit, in der Pflege, der Physiotherapie, der Ernährung und Diätetik sowie als Hebammen Verantwortung im Gesundheitswesen zu übernehmen.

Seit zehn Jahren bietet die BFH Studiengänge und Berufsausbildungen im Gesundheitswesen an. Im Vergleich zur ersten Abschlussfeier (2009) haben sich 2016 die Abschlüsse im Bachelor- und Masterstudium vervierfacht.

22.09.2016

60 neue Bachelor- und Masterdiplome in Sozialer Arbeit

Am 23. September 2016 werden an der Diplomfeier des Fachbereichs Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule in der Fabrikhalle 12 in Bern 54 Absolventinnen und Absolventen ihr Bachelor-Diplom entgegennehmen. 44 Frauen und 10 Männer sind damit neu berechtigt, den Titel «Bachelor of Science BFH in Sozialer Arbeit» zu tragen. Den «Master of Science BFH in Sozialer Arbeit» erlangten 5 Frauen und 1 Mann. Ihnen wird an der Feier das Master-Diplom übergeben.

16.09.2016

Der wichtige Beitrag von Pflege- und Betreuungspersonen in der Langzeitpflege von Menschen mit Demenz

Pflege- und Betreuungspersonen sind in Institutionen der Langzeitpflege die wichtigsten Bezugspersonen von demenzkranken Menschen. Ihr Berufsverständnis, ihre Haltung den Menschen mit Demenz gegenüber und ihr wertschätzender Umgang mit den Betroffen tragen viel zur Lebensqualität und zu den Möglichkeiten der Selbstbestimmung der Betroffenen bei. Das Institut Alter der Berner Fachhochschule führt derzeit ein Projekt zur Erfassung und Erweiterung der Handlungskompetenzen von Pflege- und Betreuungspersonen von demenzkranken Menschen durch.

24.08.2016

E-Government-Institut gewinnt wichtiges EU-Projekt

Das E-Government-Institut entwickelt zusammen mit Partnern aus Europa und Japan eine Plattform, auf welcher offene Behördendaten in Kombination mit dem Internet der Dinge unterschiedlichen Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

23.08.2016

Mehr Sozialhilfe in mittelgrossen Städten

Die Sozialhilfequoten in den Städten sind überall höher als in ihrem ländlichen Umfeld. In den grossen Städten stagniert oder sinkt die Zahl der Sozialhilfefälle leicht, während sie in den mittelgrossen Städten tendenziell steigt. Das belegt der aktuelle Kennzahlenvergleich zur Sozialhilfe in Schweizer Städten, welcher von der Berner Fachhochschule und der Städteinitiative Sozialpolitik erarbeitet wurde.

23.08.2016

Einkommensungleichheit in der Schweiz: Wird das Ausmass unterschätzt?

Wie gross ist die Schere zwischen Arm und Reich in der Schweiz? Offizielle Statistiken zur Einkommensungleichheit geben darauf eine Antwort. Eine Studie des BFH-Zentrums Soziale Sicherheit und der Universität Bern hat die bisherigen Erhebungsmethoden Steuerdaten gegenübergestellt. Daraus sind Abweichungen ersichtlich.

16.08.2016

Warum trotz Anspruch keine Sozialhilfe bezogen wird

Moderne Wohlfahrtsstaaten bieten Schutz vor Armut: Haushalte unter der Grenze des Existenzminimums werden durch Sozialhilfe unterstützt. Vielfach wird von diesem Recht jedoch nicht Gebrauch gemacht. Oliver Hümbelin, Soziologe an der Berner Fachhochschule BFH, hat untersucht, weshalb das so ist.

17.06.2016

Für Gesundheit braucht es gleiche Chancen

Armut kann gesundheitliche Probleme verursachen. Erkrankungen können in die Armut führen. Der Zusammenhang zwischen Armut und Gesundheit ist ein gesellschaftlich und politisch relevantes Thema, mit hohem Diskussions- und Handlungsbedarf. Die 2. Nationale Tagung Gesundheit & Armut vom 24. Juni 2016, welche das BFH-Zentrum Soziale Sicherheit mit renommierten Partnern organisiert, greift dieses Thema für die Schweiz erneut auf.

15.06.2016

Viele MINT-Fachkräfte sind unzufrieden mit ihrer Arbeitsstelle

Die BFH (Institut Unternehmensentwicklung) und die HSLU (Institut für Betriebs- und Regionalökonomie) haben im Forschungsprojekt „Employing the New Generation“ die zentralen Erwartungen von MINT-Fachkräften der Generation Y und X an die Arbeitgebenden untersucht. Daraus wurden Folgerungen für eine zielgruppenbezogene Nachwuchsgewinnung, -führung und -bindung gezogen.

Treffer 21 bis 30 von 198