Medienmitteilungen

10.03.2014

Wissensaustausch unter den Gesundheitsberufen

Am 11. und 12. März 2014 findet in Bern (Ettore Rossi, Inselspital) der dritte „Swiss Congress for Health Professions“ statt. Gesundheitsfachpersonen tauschen sich an diesem interdisziplinären Kongress über Entwicklungen und Herausforderungen der Gesundheitsberufe sowie neuste Erkenntnisse aus der Forschung aus und werfen einen kritischen Blick in die gesundheitspolitische Agenda des Bundes «Gesundheit2020».

05.03.2014

Studiengang Multimedia Production der HTW Chur neu auch an der Berner Fachhochschule

Der Bachelorstudiengang Multimedia Production der HTW Chur wird ab dem Herbstsemester 2014 in Kooperation mit der Berner Fachhochschule BFH auch in Bern angeboten. Damit geht die Erfolgsgeschichte dieses noch jungen Studiengangs weiter.

31.10.2013

Diplomierungen am Fachbereich Wirtschaft

Der Fachbereich Wirtschaft der Berner Fachhochschule feierte am 30. Oktober 2013 seine Diplomfeier. Erstmals wurden Studierende diplomiert, die ihr Studium komplett auf Englisch absolviert hatten. Es wurden mehr Diplome ausgestellt als je zuvor.

20.09.2013

Institut Alter untersucht umstrittene Simulation von Realität in der Betreuung von Menschen mit Demenz

Am Weltalzheimertag vom 21. September lohnt es sich daran zu denken, woran niemand gerne denkt: dass jede(r) von uns im Alter an Demenz erkranken kann. Bei der Behandlung und Betreuung von demenzkranken Personen wird die Anwendung neuer Technologien immer mehr ein Thema. Das Institut Alter der Berner Fachhochschule untersucht deshalb in einem neuen Projekt die Auswirkungen des Technikeinsatzes bei Menschen mit Demenz.

19.09.2013

35 neue Bachelor- und Masterdiplome in Sozialer Arbeit

Am 20. September 2013 können an der Diplomfeier des Fachbereichs Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule 32 Absolventinnen und Absolventen ihr Bachelor-Diplom entgegennehmen. 27 Frauen und 5 Männer sind damit neu berechtigt, den Titel «Bachelor of Science BFH in Sozialer Arbeit» zu tragen. Den «Master of Science BFH in Sozialer Arbeit» erlangten zwei Männer und eine Frau. Ihnen wird an der Feier das Master-Diplom übergeben.

09.09.2013

Online-Communities verbessern soziale Kontakte von Menschen über 60

Die 60+-Jährigen von heutzutage sind aktiver und sozial verbundener als je zuvor. Was aber geschieht mit all ihren sozialen Kontakten, wenn sie zu arbeiten aufhören oder weniger mobil werden? Das hochinnovative Forschungsprojekt Third Age Online (TAO) zeigt, dass über 60-Jährige – und ihre Lebensqualität – viel gewinnen, wenn sie sich Online-Communities (wie Wikipedia oder Facebook) anschliessen. Die Berner Fachhochschule leitete das internationale TAO-Experten-Team aus der Schweiz, der Niederlande und Deutschland.

15.08.2013

„Normale“ Sorgen oder psychische Störung?

Psychiatrische Hilfen nehmen zu, psychische Krankheiten jedoch nicht. Schweizerinnen und Schweizer suchen immer häufiger psychiatrische Hilfe auf. Dies, obwohl keine Zunahme psychischer Erkrankungen verzeichnet werden kann. Die Gründe liegen in der Entstigmatisierung psychischer Krankheiten und der grösseren Bereitschaft, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

26.03.2013

International Days am Fachbereich Wirtschaft

Der Fachbereich Wirtschaft der Berner Fachhochschule veranstaltet zur Zeit ein internationales Treffen – 16 Dozierende aus 12 Ländern unterrichten in den Schulungsräumen beim Wankdorfareal. Parallel dazu findet zwischen Russland, Grossbritannien und der Schweiz ein Wettbewerb statt.

28.02.2013

67 Master- und Bachelordiplome in Sozialer Arbeit

Am 1. März 2013 können an der Diplomfeier des Fachbereichs Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule im Grossratssaal des Berner Rathauses 62 Absolventinnen und Absolventen ihr Bachelor-Diplom entgegennehmen. 55 Frauen und 7 Männer sind damit neu berechtigt, den Titel «Bachelor of Science BFH in Sozialer Arbeit» zu tragen. Den «Master of Science BFH in Sozialer Arbeit» erlangten 5 Frauen. Ihnen wird an der Feier das Master-Diplom übergeben.

08.02.2013

Berner Wirtschaftskolloquium: Es fehlt die Gründungskultur

Der Kanton Bern verfügt im schweizerischen Vergleich über wenig Unternehmensgründungen - was kann getan werden, damit mehr innovative Unternehmen entstehen? Das war das Thema des ersten Wirtschaftskolloquiums, das diese Woche von der Berner Fachhochschule durchgeführt wurde.

Treffer 51 bis 60 von 191